Howto: Audio-CDs in MP3 umwandeln

Howto: Audio-CDs in MP3 umwandeln
5 (100%) 1 Stimme(n)

Was hat man früher nicht alles für Musik-CDs gekauft – nun lagern sie im Schrank oder wandern in eine hintere Ecke auf dem Dachboden oder im Keller. Den musikalischen Schatz kann man jedoch ganz leicht heben, indem man die Werke im Format MP3 speichert und so für aktuelle Player im Wohnzimmer und Auto nutzbar macht.

Hier handelt es sich auch nicht um Hexenwerk oder eine kostspielige Angelegenheit – alles, was man benötigt, ist eine Internetverbindung und ein passendes Laufwerk in seinem Rechner.

Benötigte Software
Laden Sie sich zunächst die kostenlose Software Audiograbber herunter. Kostenlose Software bringt leider oft andere Software im Schlepptau mit, die Sie nicht unbedingt benötigen. Prüfen Sie deshalb bei der Installation von Audiograbber genau, ob Sie angebotene Software wirklich installieren wollen.
Audiograbber bietet bei der Installation einen Button an, um „alle“ Werbeprogramme zu überspringen:

audiograbber-installation1

Alles? Nein, gleich ein Fenster weiter heißt es: Wieder aufpassen und die Werbung entfernen:
audiograbber-installation2
Der Fortschrittsbalken ist in diesem Fenster nur ein „Fake“, der wohl suggerieren soll, dass man keine Wahl mehr zur Deaktivierung des Häckchens bei „Goodgame Empire“ hat.

Nach der Installation von Audiograbber wird nun ein MP3-Plugin benötigt, das ebenfalls kostenlos auf der Homepage erhältlich ist (MP3-Plugin).

Nach der Installation kann es direkt mit dem Starten von Audiograbber losgehen. Zunächst sollte man den Zielordner für die MP3s konfigurieren:
Im Menü Optionen/Allgemeine Einstellungen kann man unter Zielordner den gewünschten Speicherpfad einstellen.

audiograbber-freedbUnd dann kann es auch schon losgehen: Audio-CD ins das CD-ROM legen und kurz warten. Audiograbber liest die Trackinformationen. Die einzelnen Lieder sind jetzt noch nicht beschriftet. Das kann man in der Regel aber durch Audiograbber automatisch erledigen lassen: Ein Klick auf den Pinguin in der Menüliste baut einen Kontakt zu einer großen Internetdatenbank auf, in der in der Regel die CD bereits hinterlegt ist. Die Titel werden nun automatisch beschriftet.

Mit einem Klick auf Grabben legt das Programm los und speichert die Tracks automatisch in dem voreingestellten Ordner.