WebDAV unter Windows 7: Ordner ungültig

Artikel bewerten

Ein leidiges Thema: Nicht jede Webdav-Verbindung (Netzwerkverknüpfung im Windows-Explorer auf entsprechende Ressourcen im Internet) funktioniert einwandfrei. Das Internet ist voll von Usern, die nach Lösungen für das Problem „Der eingegebene Ordner ist ungültig. Wählen Sie einen anderen Ordner.“ suchen.

Die einfache Lösung
Es gibt eine einfache Lösung für dieses Problem, die vielfach funktioniert: Änderung der Registry (Achtung: Ab hier nur für erfahrene PC-User! Alle anderen: Finger weg!)

1.Starten Sie den Registry-Editor (Start, Ausführen, Regedit)
2.Gehen Sie zu folgendem Registrierungsschlüssel

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WebClient\Parameters

3. Wenn dort der Schlüssel „BasicAuthLevel“ nicht existiert, legen Sie ihn als DWORD (32-Bit) neu an.
4. Ändern Sie den Wert auf 2
5. Starten Sie den PC neu.

And IT works… oder? Im Prinzip ja, würde Radio Eriwan sagen, aber! Die Werte für BasicAuthLevel haben folgende Bedeutung:
0 – Standardauthentifizierung deaktiviert
1 – Standardauthentifizierung nur für SSL-Verbindungen aktiviert
2 – Standardauthentifizierung für SSL- und Nicht-SSL-Verbindungen aktiviert

Die Standardauthentifizierung sendet Passwörter unverschlüsselt über die Leitung. Der Wert „1“ ist deshalb der sinnvollste: Nur, wenn die Verbindung an sich verschlüsselt ist, muss das Passwort nicht noch extra abgesichert werden, die Standardauthentifizierung wird also zugelassen. Die Änderung auf den Wert „2“ sorgt nun dafür, dass auch bei Nicht-SSL-Verbindungen die Standardauthentifizierung benutzt werden kann. Werden die Daten über eine unsichere Leitung übertragen (z. B. öffentliches WLAN), kann die Benutzername/Kennwort-Kombination unter Umständen von Dritten abgegriffen werden.
Das ist also eher eine unkluge Einstellung.

Ist obiges Verfahren die Lösung, sollte man genau prüfen, ob über http oder https gearbeitet wird…

Alternativen?
Bezüglich dieses Problems habe ich aufgrund von Foren- und Knowledgebase-Artikeln einiges durchprobiert. Diese Maßnahmen haben bei mir keine Wirkung erzielt, wurden aber auf anderen Websites als Tipp empfohlen:

  • Import des SSL-Zertifikates des Servers unter Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen
  • Import des SSL-Zertifikates in alle sonst möglichen Bereiche im Windows-Computerkonto/Benutzerkonto
  • Hinzufügen der Website zu den vertrauenswürdigen Sites
  • Den Dienst „WebClient“ auf „automatisch“ stellen
  • Den Registry-Key HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WebClient\Parameters\ServerNotFoundCacheLifeTimeInSec auf den Wert 0 setzen
  • Commandline-Befehl net use * [servername] (erzeugt Systemfehler 1790)
  • Commandline-Befehl net use * [servername]@SSL\[Ordner] [password] /user:[user] (erzeugt Systemfehler 1244)
  • Internet Explorer/Internetoptionen/Erweitert, unter „Browsen“ Haken bei passives FTP entfernen
  • Eingabe von \\[server]@SSL@443\[Ordner] in der Explorer-Adresszeile
  • Den Windows-Explorer im 32-Bit-Modus mit Parameter /separate von der Kommandozeile starten (startet unter Windows 7 keinen 32-Bit-Task, sondern die 64-Bit, WebDAV-Verbindung funktionierte nicht)
  • Beim Verbinden mit der WebDAV-Ressource den Port 443 hinter die URL setzen, weil der Windows 7 angeblich standardmäßig eine Verbindung auf Port 80 aufbauen will

Vorläufiges Fazit…
… WebDAV über https unter Windows 7 – manchmal läuft es, manchmal nicht. Eine Regel konnte ich nicht ableiten, alle Versuche (s.o.) brachten keine Abhilfe. Sollte man nun tatsächlich die Sicherheit herunterschrauben?

windows7-webdav