Windows sicherer: Flash und Java löschen

Artikel bewerten

Viele Exploits und Malware greifen heute auf Sicherheitslücken zurück, die in weit verbreiteten Programmen gefunden wurden. So wird wird das Angriffspotential deutlich erhöht. Windows beherbergt meistens zwei dieser kritischen Komponenten: Flash und Java.

Flash

Flash ist ist der Name einer Plattform zur Programmierung und Darstellung multimedialer und interaktiver Inhalte (Wikipedia). Entwickelt wird das System von der Firma Adobe.
Benötigt wird diese Schnittstelle zum Beispiel, wenn Websites Flash-Inhalte eingebettet haben. Früher waren dies unter anderem viele Video-Sites wie Youtube. Youtube hat jedoch auf den relativ jungen Standard HTML5 umgestellt, so dass Flash heute häufig nur noch zur Darstellung von Werbung genutzt wird. Dies mag nicht für Onlinegames gelten. Wer gerne online zockt, sollte daher vor der Deaktivierung von Flash genau prüfen, ob nicht seine Lieblingsseite oder App Flash erfordert.

Ans Werk: Flash raus aus dem System
Um Flash aus dem System zu entfernen, kann man zunächst ein Adobe-eigenes Deinstallationsprogramm bemühen. Da in Windows 8 Flash aber tiefer ins System eingegraben ist, fragt auch nach der Deinstallation der Internet Explorer noch, ob Flashinhalte ausgeführt werden sollen. Eine tolle Anleitung, wie man Flash unter Windows 8 deaktiviert, habe ich bei drwindows.de gefunden. Klickt auf den Link, dann erfahrt ihr alles weitere.

Java

Java ist eine plattformunabhängige Programmiersprache, die über einen Interpreter ausgeführt wird. Damit das Betriebssystem den Java-Code versteht, muss eine sog. Java Runtime Engine installiert sein. Benutzt werden kann Java auf Websites, aber auch in Programmen (z. B. Lotus Notes, OpenOffice oder Fakturama). Eine komplette Deinstallation von Java hätte zur Folge, dass darauf basierende Programme nicht mehr funktionieren würde. Der Autor rät deshalb an dieser Stelle von einer solchen Radikalmethode ab.
Vielmehr kann man Java im Browser deaktivieren. Je nach Browser muss man auf verschiedene Art vorgehen:

a.) Java im Internet Explorer deaktivieren

Klicken Sie auf Start/Einstellungen/Systemsteuerung, wählen Sie oben rechts „Anzeige: Kleine Symbole“ und klicken Sie dann auf das Symbol „Java (32-bit)“ oder „Java (64-bit)„. In der Registerkarte „Sicherheit“ muss der Haken bei „Java-Content im Browser aktivieren“ entfernt werden.

Die Einstellungen werden übernommen, nachdem der Browser neu gestarte wurde.

b.) Java im Mozilla Firefox deaktivieren

  • Geben Sie in die Adresszeile „about:addons“ ein (ohne Anführungszeichen)
  • Deaktivieren Sie hier das Java-Plugin

c.) Java in Chrome deaktivieren

  • Geben Sie in die Adresszeile „chrome://plugins/“ ein (ohne Anführungszeichen)
  • Deaktiviern Sie dort das Java-Plugin