WinWord: Wenn die oart.dll fehlt

Artikel bewerten

Eine seltsame Fehlermeldung kann Benutzern von WinWord entgegenspringen: Die DLL-Datei oart.dll fehlt, Word kann deswegen nicht gestartet werden.

Was man auf keinen Fall machen sollte…
… ist, die DLL-Datei zu googeln. Meist stammen Downloads von DLL-Dateien aus dubiosen Quellen, die Schadprogramme in den PC mit einschleppen. Die Fehlermeldung hat andere Ursachen.

Der Klassiker: Löschen und neu installieren!
Office sollte vom PC komplett entfernt werden. Da dies offenbar nicht so ganz einfach ist, hat Microsoft extra ein Tool programmiert, dass diese Arbeit übernimmt. Nach der De-Installation von Word wird ein Neustart fällig. Normalerweise bleiben nach diesem Vorgang noch Reste in der Registry zurück.
Auf dieser Seite berichtet Thomas Löwe, wie man die Reste aus der Registry entfernt.

Eine Quelle von oart.dll-Problemen sind offenbar Virenscanner. So empfiehlt Löwe, nach der De-Installation von Office auch den lokalen Virenscanner komplett zu entfernen. Danach soll das Office wieder auf den PC gespielt werden. Jetzt kann auch der Virenscanner wieder installiert werden.

Andere Reparaturmöglichkeiten
Probleme beim Starten von Word können auch mit Add-Ins zusammenhängen. Um zu klären, ob das hier der Fall ist, kann man WinWord an der Kommandozeile mit dem Parameter /safe starten:

WinWord /safe

Word startet nun im abgesicherten Modus (nicht zu verwechseln mit dem abgesicherten Modus von Windows). Add-Ins werden dabei nicht geladen. Taucht das Problem nicht mehr auf, müssen nun einzeln die Add-Ins deaktiviert werden (Menü Datei/Optionen).

Wenn auch das nicht hilft
Der Autor hatte vor kurzem diese oart.dll-Fehlermeldung und hat alle oben beschriebenen Hinweise und Tipps zur Office-Reparatur befolgt. Leider ohne Wirkung. Des Rätsels Lösung: Aus irgend einem Grund war auf dem Desktop des Users keine Verknüpfung auf die WinWord.exe abgelegt, sondern das Programm selbst. Damit war klar: Die oart.dll konnte nicht gefunden werden, weil sich nicht im selben Ordner wie die WinWord.exe lag.